In News

Im Kühlturm eines Atomkraftwerks wurden Sanierungsarbeiten an der Innenwand durchgeführt.

Hierzu wurde eine Befahreinrichtung montiert, die die gesamte Höhe der Innenwand abdeckte und seitlich verschoben werden konnte. Aufgrund der hohen Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit im Kühlturm was das effiziente Arbeiten in der Befahreinrichtung kaum möglich. Die Temperaturen in der Befahreinrichtung sollten mit Hilfe einer Klimaanlage gesenkt werden. Dazu musste der Spalt zwischen Befahreinrichtung und Kühlturm-Innenwand abgedichtet werden. Die Beweglichkeit sollte erhalten bleiben.

Lösungskonzept

Es wurden zwei jeweils 35 m lange Dichtkissen mit folgenden Eigenschaften gefertigt:

  • Material: hochreißfester Spezialplanenstoff, schwerentflammbar
  • Ventile zum Luftein- und auslass
  • rechteckiger Querschnitt, um seitliches Kippen zu verhindern
  • Abdichtung auch im oberen Bereich durch Abwinklung der Dichtkissen.

Dichtkissen Atomkraftwerk Produktion Planex

Ergebnisse

  • Die beiden mit Luft gefüllten, elastischen Dichtkissen dichteten den Spalt optimal ab. Dadurch wurden die Temperaturen sowie die Luftfeuchtigkeit im Innenraum deutlich gesenkt.
  • Für das Verschieben der Befahreinrichtung wurde der Luftdruck in den Dichtkissen gesenkt und erst in der neuen Position wieder aufgebaut.
  • Die Dichtkissen sind aufgerollt und luftleer leicht transportierbar.

Interessieren Sie sich für weitere pneumatische Speziallösungen von Planex? Wir beraten Sie gerne!

Dichtkissen für Atomkraftwerke von Planex

Dichtkissen für Atomkraftwerke von Planex

Dichtkissen Atomkraft Ansicht von oben

Nachtrag vom 31.10.2011

In der Fachzeitschrift Beton- und Stahlbetonbau (106. Jahrgang 2011, Heft 3) erschien ein Artikel über die Kühlturminstandsetzung in Neckarwestheim. Dort wird unter anderem über die Spezialeinhausung berichtet, die mit pneumatischen Dichtkissen von Planex gegen den Kühlturm abgedichtet wurde.

Artikel zum Thema